Schlagwort-Archiv: Gelee

Quittengelee

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Quittengelee aus Quittensaft

 

Seit meiner Kindheit habe ich immer wieder beim Quittengelee einwecken geholfen. Meine Eltern haben einen herrlichen Quittenbaum, der jedes Jahr viele Früchte trägt. Das Gelee schmeckt intensiv und kann nicht nur auf Brot, sondern zu vielen anderen Gerichten  gegessen werden.
Beispielsweise zu Wild, im Joghurt bzw. Müsli, im Rotkohl, Torten oder in Keksen. Die Möglichkeiten sind unzählig und so wollte ich auch dieses Jahr mein Gelee  zubereiten.

Leider wohne ich vom Quittenbaum meiner Eltern zu weit weg, daher musste ich mit gekauften Früchten vorliebnehmen.

Ich entsafte die Quitten grundsätzlich mit einem Entsafter. Mir ist diese Methode  besonders lieb, da es sehr schnell geht und ich den puren Saft verwenden kann und er nicht mit Wasser verdünnt wird.
Allerdings erwiesen sich meine gekauften Quitten als ziemlich schlecht. Bei ihnen wäre es ratsamer gewesen sie im Kochtopf zu entsaften.
Der Geschmack ist auch nicht so intensiv wie sonst. Wer gute Quitten (vielleicht auch aus dem eigenen Garten) zur Verfügung hat, kann aber nach meinem Rezept vorgehen.

Zutaten:
500g Quittensaft (am liebsten von Birnenquitten)
150g Gelierzucker 3:1

Zubereitung:

Die Quitten abwaschen und je nach Entsafter kleinschneiden. (Wenn ich Quittenbrot machen möchte, entkerne und schäle(bei gekauften) ich sie, um den Trester komplett zu verwenden). Alle Früchte entsaften. Den Saft kurz stehen lassen, dann die Pektine obenauf abschöpfen.
Mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Sobald es sprudelnd kocht, die Masse für 4 Minuten stark kochen lassen. Die Pektine bzw. den Schaum währenddessen abschöpfen. (Kann man zum Trester geben)
Von der Flamme nehmen und in sterilisierte Gläser abfüllen.

Fertig 🙂 Ein sehr schnelles und einfaches Rezept… aber es schmeckt so gut 🙂

%d Bloggern gefällt das: